Mittwoch, 13. Januar 2016

Top 3 Beauty-Duos | Perfect Teint & Crease


Heute soll es um meine drei liebsten Beauty-Duos gehen, also Produkte, die in Kombination ganz hervorragend funktionieren. Claudia hat zur Blogparade aufgerufen und als ich zugesagt hatte, war mir noch nicht ganz klar, was ich nun auswählen soll. Ich habe viel über meine Schminkroutine nachgedacht und in der Tat sind mir einige Dinge aufgefallen, die ich fast immer zusammen verwende und ich will euch heute diejenigen Duos vorstellen, die für mich besonders wichtig sind, aber auch nicht zu speziell, sodass ich sie jedem empfehlen kann.

1. Perfekter Teint



Es vergeht eigentlich kein Tag ohne unser erstes Duo: Die L'Oréal Perfect Match Foundation (ich trage die hellste Nuance 1.5N Linen) und der Beauty Blender. Die Perfect Match Foundation ist mittlerweile mein liebstes Make-up und ich nutze es, seit es herausgekommen ist, täglich. Mir gefällt die leicht flüssige Textur, die gut ausgleicht, aber auch nie maskenhaft wirkt und ein natürliches Finish auf der Haut hat. Sie verbindet sich super mit der Haut und bei mir dauert es ohne Primer etwa 7-8 Stunden, bis ich neu abpudern muss. Für normale bis trockene Haut finde ich sie absolut genial!
Leider waren wir anfangs nicht ganz so gute Freunde, weil sie mit einem Pinsel einfach immer streifig wurde (das passiert mir eigentlich bei jeder eher flüssigen Foundation) und ich den Auftrag mit den Händen mittlerweile gar nicht mehr mag. Abhilfe hat der Beauty Blender geschafft, mit dem die Foundation sehr ebenmäßig und noch natürlicher wird. Wenn ich die Perfect Match Foundation hiermit einarbeite, sieht man nur noch an meiner Erkältungsnase leicht, dass ich überhaupt Foundation trage. Für mich sind die beiden ein Dream-Team!

 v.li.: ungeschminkt - nur mit Perfect Match - fertiger Teint mit Concealer, Puder und Brauen

2. Pinsel für die perfekte Lidfalte



Ohne dieses Duo entsteht kein Augenmake-up mehr bei mir! Neben einem Lidstrich finde ich besonders die Lidfalte wichtig und aussagekräftig bei einem AMU. Je schöner verblendet ist, desto toller wirkt der Gesamtlook und leider ist eben diese Stelle meiner Meinung nach auch eine der schwersten (das bewegliche Lid und der untere Wimpernkranz sind dagegen ja Kindergarten). Den Crease Brush von Zoeva besitze und liebe ich schon länger, aber ganz perfekt habe ich die Lidfalte nur mit ihm nicht hinbekommen. Auf Empfehlung von Obstgartentorte gesellte sich im letzten Herbst dann noch der Petit Crease Pinsel hinzu und hat mein Lidfaltenerlebnis revolutioniert. Wie genau ich das Schminken der Lidfalte anstelle, seht ihr weiter unten Schritt für Schritt.
Der Petit Crease ist eher fest gebunden und hat einen höheren Widerstand, sodass man mit ihm Lidschatten sehr präzise und farbintensiv auftragen kann. Dazu krümelt Lidschatten hiermit auch nicht weg, man schminkt ohne Verluste. Legt man den Petit Crease Brush beim Schminken leicht schräg an, wird der Lidschatten auch direkt ein wenig verblendet.
Danach nehme ich den Crease Brush zur Hand. Er ist sehr fluffig und bei mir eher für die Blendearbeit zuständig, Lidschatten nehme ich mit ihm eher selten auf. Hiermit verfeinert man das Ergebnis des Petit Crease.
Gern schichte ich auch, indem ich erst mit dem Petit Crease Lidschatten auftrage und ihn dann mit dem Crease verblende, die beiden Schritte kann man beliebig oft wiederholen und auch beliebig viele Farben ins Spiel bringen.

3. Meine perfekten Crease-Lidschatten



Ich habe nicht nur Pinsel, die den Job am besten erledigen, sondern auch zwei Lidschatten. Auf den ersten Blick passen sie vielleicht gar nicht zu jedem AMU, durch gutes Blenden werden sie aber zu einer wunderbar neutralen Grundlage, bei der es ziemlich egal ist, was man danach auf dem beweglichen Lid anstellt. Creme Brulée und Dirty Martini von Makeup Geek sind meine absoluten Lidfalten-Champions. Zwar kann man für meine "Technik" auch einen Bronzer als erste Farbe und einen beliebigen, dunklen matten Lidschatten als zweite, aber die Makeup Geek Lidschatten lassen sich einfach so fantastisch verblenden, dass sie zu meinen absoluten Favoriten geworden sind. 

Bevor ich noch mehr davon schwärme, lasse ich einfach mal die Bilder sprechen. Ich habe ein kleines Tutorial vorbereitet, in dem ich die beiden Pinsel und Lidschatten für die Crease benutze und das eine Grundlage für die meisten Looks in letzter Zeit war.


1. Ich starte mit einer Lidschattenbase und pudere dann das gesamte Lid vom Wimpernkranz bis zur Braue ab. Dies gewährleistet eine besonders gute Blendbarkeit.
2. Nun nehme ich mit dem Petit Crease ein wenig Creme Brulee (Alternative: Bronzer oder ein anderer Peach-/Terracottaton) auf, setze den Pinsel mittig auf der Lidfalte an und bewege ihn nach rechts und links...
3. ...bis meine Lidfalte überall dort Lidschatten abbekommen hat, wo ich ihn haben will.



4. Nun nehme ich den Crease Brush zur Hand und gehe in kreisenden Bewegungen über den aufgetragenen Lidschatten. Hierdurch wird er noch feiner nach außen verblendet.
5. Mit dem Petit Crease nehme ich Dirty Martini (oder bei Bedarf auch jeden anderen dunklen, matten Lidschatten) auf und trage ihn wie in 2. in die Lidfalte auf. Ich finde es dabei schön, wenn man noch einen Rand von Creme Brulée sieht.
6. Jetzt wiederhole ich quasi Schritt 4., damit das Ergebnis verblendet wird. Bei Bedarf kann man nun noch eine dritte Farbe einblenden (z.B., wenn mir das Ergebnis nicht dunkel genug ist o.ä.). Damit ist meine Crease fertig und ich kann aufs restliche Lid auftragen, was auch immer ich will. Hier ein paar Beispiele:


Für den mittleren Look habe ich statt Dirty Martini einen rötlichen Ton verwendet. Zwar mag ich Dirty Martini irre gern, aber natürlich ist er auch austauschbar. Bei den beiden anderen Looks kam aber genau die in der Anleitung gezeigte Kombi zum Einsatz.

Das waren meine Top 3, aber natürlich bin ich bei der Blogparade nicht allein!

Hier geht es zu allen Beiträgen:
11.01.: Lisa - Tanja - Nani - Claudia
13.01.: Karin - Eva - Claudia
15.01.: Mirela - Mel - Carina - Claudia

Vielen Dank an Claudia für die Organisation etc., es war eine wirklich tolle Aktion!

Welche Produkte nutzt ihr immer in Kombination?

Liebe Grüße,
eure Isa!

Kommentare:

  1. Das sind tolle Duos - die Idee mit den "Crease-Lidschatten" finde ich auch sehr cool. Und wie unterschiedlich es bei den Looks rauskommt. Sehr cool!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Vor meiner Makeup Geek Bestellung war ich überhaupt kein Fan davon, der Crease so viel Beachtung zu schenken, aber es ist echt Wahlsinn, wie viel das bringt! :)

      Löschen
    2. Genauso mache ich das mittlerweile auch. Fast immer bräunliche oder rötliche Töne in die Crease, und dann das bewegliche Lid schminken. Da wird jedes AMU richtig hübsch und sieht top aus!! :-)

      Löschen
  2. Sehr anschaulich erklärt, muss ich auch mal probieren! Bisher nehme ich eine matten, hellen Braunton für die Crease. Aber dein Ergebnis mit den beiden Crease Colours gefällt mir auch sehr.
    Glg
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Wenn es bei mir schnell gehen muss, nehme ich auch eine oder auch mal keine eigene Crease-Farbe. Aber wenn es darum geht, ein wirklich schönes AMU zu schminken, bin ich inzwischen davon überzeugt, dass eine tolle Crease die halbe Miete ist :)

      Löschen
  3. Ich benutze auch beide Pinsel täglich, aber genau umgekehrt :) Zuerst trage ich einen hellen, neutralen Ton eher großflächig in der Lidfalte auf und dann einen dunkleren, neutralen Ton mit dem Petit Crease bevor ich mit Farbe in die Lidfalte gehe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Bevor ich diesen "Weg" genommen habe, habe ich das auch so gemacht. Aber sorum gefällt mir das Ergebnis noch mal viel besser! Ist aber vermutlich Geschmackssache und kommt sicher auch darauf an, wir die Lider beschaffen sind.

      Löschen
  4. Deine Crease Kombination finde ich ja richtig geil! :D Magst du mir vielleicht verraten welcher rötliche Lidschatten (Bild 2) es denn ist? Der gefällt mir richtig gut!

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das ist Last Dance von Makeup Geek, ein schimmernder Auberginenton. Er ist glaube ich leider aus dem Sortiment gegangen, aber das ist keine Farbe, die man nicht dupen kann :D

      Löschen
  5. Oh, das AMU ist ja wirklich wunderschön!!

    AntwortenLöschen
  6. Pinsel und Crease Kombi kann ich eins zu eins übernehmen! Grooooße Liebe ;D

    Lieben Gruß
    Kitty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich bin so glücklich, damals diesen Impulskauf bei MUG getätigt zu haben... könnte nicht glücklicher sein, haha :D

      Löschen
  7. Mir ging es mit den Pinsel von Zoeva ähnlich, ich hab das Gefühl, ich brauch gar keine anderen Pinsel mehr. Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  8. Sehr spannender Beitrag, besonders den Crease-Abschnitt finde ich sehr interessant. Werde ich so auf jeden Fall mal probieren :)!

    AntwortenLöschen
  9. Die Lidschatten sehen super aus! Zoeva Augenpinsel teste ich auch gerade.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Meinung und versuche, eure Kommentare schnellstmöglich zu beantworten! Bitte beachtet die Netiquette! :)
Kommentare, die nur aus Eigenwerbung, sei es für Blogs oder für Gewinnspiele, bestehen, werden nicht freigeschaltet!